• 30 Tage Rückgabe
  • Versandkostenfrei*
  • Kostenloser Rückversand*
  • 30 Tage Rückgabe
  • Versandkostenfrei*
  • Sicher shoppen Trusted Shops Zertifikat
  • Versand gratis* *innerhalb Deutschlands
  • Rechnungskauf + Kreditkarte, PayPal, uvm.
  • In 1-2 Tagen versandfertig
  • Kauf ohne Risiko Widerrufsrecht 30 Tage
Kategorie auswählen

Warum sollte man Schutzhüllen für Gartenmöbel verwenden?

Wenn Sie keine Möglichkeit haben, Ihre Gartenmöbel im Keller zu lagern oder in einer Gartenlaube überwintern zu lassen, stellen Abdeckplanen aus Plastik eine kostengünstige Alternative dar, um Ihre Gartengarnitur, Sonnenschirme und weitere Gartenausstattung langfristig vor Witterungsbedingungen zu schützen. Doch damit Sie möglichst lange die Qualität und Wertigkeit Ihrer Gartenmöbel erhalten, sollten Sie nicht nur für schlechtes Wetter und zum Überwintern unbedingt auf Schutzhüllen zurückgreifen. Denn ein weit verbreitetes Missverständnis ist, dass Abdeckhüllen Ihre Möbel nur vor Schmutz und Regen schützen sollen. Denn auch UV-Strahlung kann zu Schäden an Holz oder Lack führen, das Material ausbleichen oder hässliche Flecken hinterlassen. Deshalb empfehlen wir, Schutzhüllen für Gartenmöbel das ganze Jahr zu verwenden und so die Lebensdauer sowie die Qualität dauerhaft zu erhalten und andererseits Farbverblassen und Materialalterung zu verhindern. Ein netter Nebeneffekt beim regelmäßigen Abdecken ist übrigens auch, dass Sie den Reinigungsaufwand gering halten, da sich weniger Schmutz und Staub auf den Möbeln absetzen kann.

Davor schützen unsere Schutzhüllen:

  • Aggressives Sonnenlicht und UV-Strahlung
  • Witterung: Regen, Hagel & Schnee
  • Schmutz & Staub

Merkmale einer guten Schutzhülle

Neben dem Verwendungszeitraum ist ein weiterer Fehler bei Abdeckungen, nicht auf das verwendete Material zu achten. Besonders bei kostengünstigen Planen aus einfachem Plastik kann es schnell vorkommen, dass sich unter dem Stoff Feuchtigkeit sammelt und Schimmel entsteht. Sie schützen Ihre Gartenmöbel also nicht nur, sondern können sie dauerhaft schädigen. Um dies zu vermeiden, sollten Sie bei der Auswahl auf das verarbeitete Material achten. Eine gute Schutzhülle besteht aus Polypropylen oder Polyethylen und muss nicht nur atmungsaktiv und luftdurchlässig sein, sondern ist im Idealfall auch von innen beschichtet, sodass das Material über einen längeren Zeitraum nicht mit dem Kunststoff oder Holz der Garnitur reagieren kann.

Alle wichtigen Punkte kurz zusammengefasst auf einen Blick:

  • UV-Schutz
  • Atmungsaktives Material
  • Beschichtung als Schutz vor chemischen Reaktionen

Weitere Pflegehinweise für lange Freude an Ihren Gartenmöbeln

Mit einer Hülle legen Sie bereits eine gute Grundlage als Schutz vor Witterung und UV-Schäden. Doch damit Sie keine unangenehme Überraschungen erleben, sollten Sie die abgedeckten Möbel alle zwei bis vier Wochen “atmen lassen”, die Hülle entfernen, reinigen und eventuelles Kondenswasser oder feuchte Stellen abwischen. Um Schwitzwasser oder eventuelle Reaktionen zu vermeiden, empfehlen wir, für Tischplatten auf Abstandshalter oder Styroporreste aus einer Verpackung zurückzugreifen. Diese Maßnahme können sie selbstverständlich auch für Bänke oder andere große Oberflächen anwenden. Vor und nach der Einlagerung empfiehlt es sich, Pflegemittel einzusetzen, die das Material zusätzlich schützen und die Lebensdauer verlängern. So ersparen Sie sich unangenehme Überraschungen im Frühling, pflegen Ihre Möbel nachhaltig und können die Sonnentage unbeschwert genießen.

Wenn Sie keine Möglichkeit haben, Ihre Gartenmöbel im Keller zu lagern oder in einer Gartenlaube überwintern zu lassen, stellen Abdeckplanen aus Plastik eine kostengünstige Alternative dar, um... mehr erfahren »
Fenster schließen
Warum sollte man Schutzhüllen für Gartenmöbel verwenden?

Wenn Sie keine Möglichkeit haben, Ihre Gartenmöbel im Keller zu lagern oder in einer Gartenlaube überwintern zu lassen, stellen Abdeckplanen aus Plastik eine kostengünstige Alternative dar, um Ihre Gartengarnitur, Sonnenschirme und weitere Gartenausstattung langfristig vor Witterungsbedingungen zu schützen. Doch damit Sie möglichst lange die Qualität und Wertigkeit Ihrer Gartenmöbel erhalten, sollten Sie nicht nur für schlechtes Wetter und zum Überwintern unbedingt auf Schutzhüllen zurückgreifen. Denn ein weit verbreitetes Missverständnis ist, dass Abdeckhüllen Ihre Möbel nur vor Schmutz und Regen schützen sollen. Denn auch UV-Strahlung kann zu Schäden an Holz oder Lack führen, das Material ausbleichen oder hässliche Flecken hinterlassen. Deshalb empfehlen wir, Schutzhüllen für Gartenmöbel das ganze Jahr zu verwenden und so die Lebensdauer sowie die Qualität dauerhaft zu erhalten und andererseits Farbverblassen und Materialalterung zu verhindern. Ein netter Nebeneffekt beim regelmäßigen Abdecken ist übrigens auch, dass Sie den Reinigungsaufwand gering halten, da sich weniger Schmutz und Staub auf den Möbeln absetzen kann.

Davor schützen unsere Schutzhüllen:

  • Aggressives Sonnenlicht und UV-Strahlung
  • Witterung: Regen, Hagel & Schnee
  • Schmutz & Staub

Merkmale einer guten Schutzhülle

Neben dem Verwendungszeitraum ist ein weiterer Fehler bei Abdeckungen, nicht auf das verwendete Material zu achten. Besonders bei kostengünstigen Planen aus einfachem Plastik kann es schnell vorkommen, dass sich unter dem Stoff Feuchtigkeit sammelt und Schimmel entsteht. Sie schützen Ihre Gartenmöbel also nicht nur, sondern können sie dauerhaft schädigen. Um dies zu vermeiden, sollten Sie bei der Auswahl auf das verarbeitete Material achten. Eine gute Schutzhülle besteht aus Polypropylen oder Polyethylen und muss nicht nur atmungsaktiv und luftdurchlässig sein, sondern ist im Idealfall auch von innen beschichtet, sodass das Material über einen längeren Zeitraum nicht mit dem Kunststoff oder Holz der Garnitur reagieren kann.

Alle wichtigen Punkte kurz zusammengefasst auf einen Blick:

  • UV-Schutz
  • Atmungsaktives Material
  • Beschichtung als Schutz vor chemischen Reaktionen

Weitere Pflegehinweise für lange Freude an Ihren Gartenmöbeln

Mit einer Hülle legen Sie bereits eine gute Grundlage als Schutz vor Witterung und UV-Schäden. Doch damit Sie keine unangenehme Überraschungen erleben, sollten Sie die abgedeckten Möbel alle zwei bis vier Wochen “atmen lassen”, die Hülle entfernen, reinigen und eventuelles Kondenswasser oder feuchte Stellen abwischen. Um Schwitzwasser oder eventuelle Reaktionen zu vermeiden, empfehlen wir, für Tischplatten auf Abstandshalter oder Styroporreste aus einer Verpackung zurückzugreifen. Diese Maßnahme können sie selbstverständlich auch für Bänke oder andere große Oberflächen anwenden. Vor und nach der Einlagerung empfiehlt es sich, Pflegemittel einzusetzen, die das Material zusätzlich schützen und die Lebensdauer verlängern. So ersparen Sie sich unangenehme Überraschungen im Frühling, pflegen Ihre Möbel nachhaltig und können die Sonnentage unbeschwert genießen.